top of page

Unsere 3 liebsten Wochenbettgerichte und was sie können

Aktualisiert: 30. Juli 2023

Du fragst dich vielleicht, was du im Wochenbett essen sollst? Gesunde Ernährung ist wichtig für einen gesunden Körper - das hat sich ja schon rumgesprochen und deshalb solltest du in jeder Phase deines Lebens darauf achten, was du isst. Das gilt umso mehr nach einer Schwangerschaft und besonders nach einer Geburt.




Warum gesunde Ernährung im Wochenbett so wichtig ist

In dieser sehr verletzlichen Phase im Leben einer Frau braucht der Körper viel Energie und Unterstützung. Du bekommst meist weniger Schlaf als du gewohnt bist, kümmerst dich 24/7 um ein Neugeborenes und vielleicht stillst du ja auch, was zudem noch körperlich anstrengend und sehr energieraubend ist. In der Schwangerschaft hast du einen Teil deiner Nährstoffreserven an dein Kind abgegeben und solltest diese so schnell wie möglich wieder auffüllen.



Wir stellen dir unsere 3 Lieblingsgerichte vor

Die Nährstoffe in diesen Rezepten sind speziell auf das Wochenbett ausgerichtet und die Zutaten wurden sorgfältig ausgewählt und fein aufeinander abgestimmt. Du wirst so mit allem, was wichtig und gesund für deinen Körper nach der Geburt deines Babys ist, versorgt und kannst dich so erholen und deinem Körper die Chance zu geben, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Heilen, Immunsystem stärken und Baby versorgen. Unser Vorteil: Wir konnten bereits einige Erfahrung im Kochen fürs Wochenbett sammeln, daher wissen wir auch, was wirklich gut ankommt und den allermeisten Mamis auch mundet.



Frühstück - die wichtigste Mahlzeit des Tages

Ein gesundes, nährendes und vor allem warmes Getreide-Frühstück ist uns bei Women’s Nature sehr wichtig. Besonders in dieser Zeit der Erholung von Schwangerschaft und Geburt, in der du deine ganze Energie für Heilung und Milchproduktion benötigst, ist es wichtig, warm zu frühstücken, um deinen Körper nicht zusätzlich zu belasten und um die Verdauung zu schonen. Auch aus TCM- und ayurvedischer Sicht ist warmes Frühstück die richtige Wahl für einen energiereichen Start in den Tag.

Gersten-Apfel-Frühstück

Gerste ist aus Sicht der TCM besonders gut für das Wochenbett geeignet, weil es zum einen sehr gut ausleitend wirkt und somit überschüssige Wasser-Ansammlungen aus der Schwangerschaft reduziert, zum anderen ist sie leicht verdaulich und es wird ihr außerdem eine sehr gute milchbildende Wirkung nachgesagt. Wie in allen unseren Frühstücken findest du auch hier typische wärmende Wochenbettgewürze wie Zimt und Vanille und für die Süße sorgt die gesunde Dattel, die den Insulinspiegel nicht in die Höhe schießen lässt.



Hülsenfrüchte sind der Hit

Vermutlich hast du schon einmal davon gehört, dass Linsen, Bohnen & Co gut für deine Gesundheit sind. Der Grund dafür ist, dass sie eine sehr hohe Nährstoffdichte haben. Für Vegetarier und Veganer sind sie wichtige Eisen- und Eiweißlieferanten - natürlich profitieren aber auch alle anderen von den guten Werten der Hülsenfrüchte. Voller B-Vitamine und Ballaststoffe helfen sie, deine Verdauung zu optimieren, deine Nerven zu stärken und geben dir lang anhaltend Energie. Daher findest du Linsen, Bohnen & Co in vielen unserer Speisen. Und bitte keine Angst vor Blähungen - wir bereiten unsere Wochenbett-Gerichte immer sehr schonend zu, Hülsenfrüchte werden einen Tag vor der Verarbeitung in Wasser eingeweicht, was sie noch besser verträglich macht. Im Übrigen geht es hierbei nur um deine Verdauung und nicht um die deines Babys - die Ballaststoffe aus den Linsen gelangen keinesfalls in die Muttermilch und können so auch im Verdauungstrakt deines Kindes keine Blähungen auslösen. Dazu aber mehr an anderer Stelle im Women's Nature Blog.

Mung Dal mit Reis

Wer sich etwas ausführlicher mit dem Thema Wochenbett-Ernährung beschäftigt, kommt um den Einsatz von Mungo-Bohnen nicht herum. Sowohl die erbsengroßen grünen als auch die geschälten und halbierten gelben Hülsenfrüchte haben nachgewiesenermaßen sehr viele positive Effekte auf unsere Gesundheit und werden deshalb bei uns im Women’s Nature öfters eingesetzt. Bei richtiger Zubereitungsart werden die Bohnen gut verdaut und schenken im Wochenbett reichlich Eiweiß und Mineralstoffe - und sie fördern die Produktion von Muttermilch!


Fleisch tut gut

Bei einer Geburt verliert die Mutter relativ viel Blut und auch die Tage danach blutest du aus der Wunde der Plazenta. Das ist ganz normal und gehört dazu - der Blutverlust kann sich mehr oder weniger stark durch Müdigkeit, Erschöpfung und Sauerstoffmangel bemerkbar machen. Für die Neubildung von roten Blutkörperchen wird Eisen benötigt, das immer noch am besten aus rotem Fleisch aufgenommen werden kann, dort ist die Bioverfügbarkeit des Spurenelements einfach am höchsten. So fühlst du dich schnell wieder fit und kräftig. Weiters ist Kollagen ein wichtiger Protein-Baustein, der hauptsächlich in Fleisch und Knochen vorkommt, und deinem Körper helfen kann, schneller wieder zu heilen. Kollagen hilft besonders nach einem Kaiserschnitt, die Heilung der Wunde zu beschleunigen. Das und noch viel mehr sind die Gründe, warum du im Wochenbett nicht auf Fleisch verzichten musst.

Rinder-Ragout mit Wurzelgemüse

Nach jeder Schwangerschaft und Geburt ist es wichtig, den Eisen-Spiegel im Körper der Mutter wieder auf Vordermann zu bringen - rotes Fleisch hat von allen Fleischsorten die höchsten Eisen- und Zinkwerte und die Bioverfügbarkeit des Eisens ist aus Fleisch viel höher als aus pflanzlichen Quellen. Mehrere Stunden lang im Rohr geschmort sorgt zusätzlich auch ganz viel nährstoffreiches Wurzelgemüse in diesem gehaltvollen Gericht für Kraft und Energie.





Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber unsere drei auserwählten Gerichte sind einige der Favoriten unserer Kundinnen. Vielleicht findest du darin die ein oder andere Inspiration für dein Wochenbett oder du lässt dich von uns bekochen.


Wir sind darauf spezialisiert, die passenden Nahrungsmittel, Gewürze und Zubereitungsarten für dein Wochenbett zu verwenden. Zudem schmeckt es großartig! Probier es aus! Bestell jetzt deine Wochenbettbox.






.

108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page